Problem:

Garmin MapSource findet bei einem PC mit Windows 7 alle Garmin Zumo Geräte der Serie 3XX nicht mehr. Das Problem liegt darin das eben diese Navigationsgeräte unter Windows 7 als mobiles Gerät erkannt und nicht mehr wie früher als USB-Laufwerk erkannt werden.

Garmin_zumo390

Nutzt man das Garmin mit dem PC, welcher noch mit dem Betriebssystem Windows XP läuft,wird das Navi ohne Probleme von Garmin MapSource gefunden und Daten können entsprechend übertragen werden.

Nutzer von Garmin BaseCamp brauchen auch nicht weiterlesen, da dort jedes Navi auch mit Windows 7 sofort erkannt wird.

Lösung:

Mit einer kleinen Einstellungssache kann man das Problem aber beheben:

  • Starten Sie das Navi, es darf dabei aber nicht mit einem Computer verbunden sein
  • Im Hauptmenü klickt man dann auf „Karte“
  • In der Kartenansicht klickt man dann einmal recht unten auf „Tempo“
  • Im nächsten Fenster öffnet sich der Reisecomputer. Jetzt drückt man – gedrückt halten – auf die mittlere Anzeige, wo das Tempo und die Himmelsrichtung angezeigt wird.
  • Nach maximal 10 Sekunden des Drückens, wird eine englische Ansicht angezeigt, wo man einmal auf den Pfeil nach unten klickt.
  • An einer Stelle der Ansicht erscheint dann der Punkt „MTP-Settings“, diesen klickt man an.
  • Im sich öffnenden neuen Fenster wechselt man dann den Modus auf „Mass Storage Mode“ und bestätigen
  • Anschließend geht man über den kleinen Pfeil solange zurück bis man sich wieder im eigentlichen Hauptmenü des Navigationsgerätes befindet.
  • Jetzt kann man das Garmin Zumo 3XX wieder mit dem PC verbinden und es wird auch von MapSource in Kombination mit Windwos 7 ohne Probleme erkannt.

Alle Tipps und Problemlösungen werden von uns beziehungsweise Garmin Deutschland geprüft und empfohlen. Das Hotel Sauerbrey als das Motorradhotel im Harz und offizieller Partner von Garmin Deutschland möchte damit zur schnelleren Problemlösung beitragen