1. Harzer Motorradrallye

Oft werde ich gefragt, wie kommt man eigentlich auf diese außergewöhnlichen Ideen, die wir mitunter für die Motorradfahrer anbieten.

Aus diesem Grund gibt es heute mal einen kleinen Exkurs, wie die 1. Harzer Motorradrallye 2017 entstanden ist.Fam-Hentschel

Am Anfang stand die Idee und die kam in diesem Fall nicht von uns, wir wollen uns ja schließlich nicht mit fremden Federn schmücken. Da dürfen wir uns bei Katrin und Thorsten aus Berlin bedanken!

Juergen

 

Im zweiten Schritt musste sich Gedanken gemacht werden, wie man das am besten umsetzen könnte. Also setzen wir uns alle an einen Tisch und wer bei der Frage: Wer sich den Hut für diese Veranstaltung aufsetzen möchte? Wer als letztes auf den Boden schaut, der darf dann die Hauptarbeit der Organisation übernehmen. In diesem Fall hat unser Jürgen diesen Posten gewonnen.

KircheJetzt geht es an das eingemachte und eine Strecke muss entwickelt, verschiedene Anlaufpunkte gesucht und Fragen ausgedacht werden. Natürlich alles gepaart mit richtig vielen Kurven, denn der Fahrspaß soll ja auch nicht zu kurz kommen.
Damit war Jürgen also ein paar Tage beschäftigt und hat auch gleich noch Peter und Anja mit eingespannt, die als Testprobanden herhalten mussten.

Als die ideale Strecke stand, die LautenthalFragen alle aufgeschrieben waren und die Kartenvorbereitungen getroffen waren, war es Zeit, dass die Gäste anreisen. In diesem Fall der BMW Motorradclub Berlin-Spandau e.V..

Gruppenbild

 

 

Am Samstag sollte es dann endlich losgehen. 9:45 Uhr bat unser Fotograf Hagen noch einmal zum Gruppenbild. Schließlich mussten wir ja auch wissen, wen wir am Abend noch suchen müssten, falls einer abhanden kommt. Als dann pünktlich 10 Uhr pünktlich die Aufgabenumschläge verteilt wurden, kehrte mit einem Mal Ruhe in unseren Saal ein. Sofort wurden alle möglichen Hilfsmittel ausgelotet und die erste Strecke geplant und schon waren alle verschwunden.

SpaßXR

 

 

 

 

Erst gegen 17 Uhr kehrten die ersten Teilnehmer wieder zurück zum Hotel und 19 Uhr konnten wir dann glücklicherweise alle wieder in unserem Saal zur Siegerehrung begrüßen. Dabei wurde nicht nur die richtige Beantwortung der Fragen und das sammeln der Stempel bewertet, sondern es gab auch Punkte für die gefahrenen Kilometer.

Das mal als kleiner Eindruck, wie eine Idee bei uns auf die Straße kommt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und hoffen das Ihr richtig Spaß hattet. Wir hatten ihn!

Fahrbildgruppe